Archiv des Autors: sabineschirlitz

FutureSkills Workshop auf der uiin Konferenz

Wir freuen uns auf den Workshop am 15.06. von 14.45 – 16.00 Uhr, bei dem wir unseren #Fututureskillscanvas vorstellen

Veröffentlicht unter Allgemein, Future Skills, Zukunftsskills | Schreib einen Kommentar

Veranstaltung eines Barcamps

Barcamps, offene Veranstaltungen, bei denen die Teilnehmenden die Inhalte und teilweise auch den Ablauf der Veranstaltung bestimmen, erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Eines der vielen Beispiele dazu sind die Barcamps der Corporate Learning Community, wie zuletzt dem Corporate Learning Camp #CLCam 4.3.2021. Trotz ihrer relativ unkomplizierten Beitragsgestaltung, benötigt es natürlich eine entsprechende Planung und Vorbereitung. Susanne Witt hat in ihrem Beitrag „Barcamp planen und durchführen“ alles dazu erläutert.

Veröffentlicht unter Agiles Lernen, Personalentwicklung | Schreib einen Kommentar

Corporate Learning Camp CLC21 HH

Zusammen mit meiner Kollegin Dora Molnar halten wir morgen, am 4.4.2021, beim Corporate Learning Camp um13.45 Uhr einen Workshop zum Thema „Future Skills -kollaborativ ans Ziel“ . Dabei stellen wir ein Praxismodell für die individuelle Kompetenzanalyse vor, das auf den wissenschaftlichen Erkenntnisse des Münchner Kreises basiert.

Veröffentlicht unter Future Skills, Personalentwicklung | Schreib einen Kommentar

Kollaborative Tools zum Lernen

Für viele Unternehmen stellt sich immer wieder die Frage, mit welchen Tools eine Flexibilisierung des Lernens im Unternehmen umgesetzt werden kann. Neben der Suche geeigneter Tools stellen sich vor allem zwei Herausforderungen: Das Programmieren einer Schnittstelle, um nicht für jedes Tool ein eigenes Passwort vergeben zu müssen sowie die Datenschutzvorgaben des Unternehmens. Viele Tools, vor allem jene, deren Server nicht innerhalb der EU stehen, können meist gar nicht eingesetzt werden.
Eine Lösung dafür ist oft in der genutzten Unternehmenssoftware zu finden. Nicht nur Microsoft sondern auch andere Anbieter liefern mit ihrem „Office-Paket“ eine Vielzahl an Programmen, die für das Lernen eingesetzt werden können.
Webinare können bei Microsoft z.B. mit Teams veranstaltet werden, One Note stellt ein kollaborativ nutzbares Notizbuch z.B. für Fragen zum Lernstoff dar, mit Planner werden die Fortschritte bei den Lernaufgaben auf einem Kanban Boards dargestellt und die Aufnahme-Funktion von Powerpoint ermöglicht die Erstellung einfacher Lernmaterialien.
In diesem Sinne. Warum in die Ferne schweifen…..

Veröffentlicht unter Agiles Lernen, Tools, Webinar | Schreib einen Kommentar

Agiles Lernen – Beitrag im Handbuch E-Learning und PersonalEntwickeln

Wir freuen uns über die Veröffentlichung unseres Beitrages zum Thema „Agiles Lernen“ im Handbuch E-Learning und im Handbuch PersonalEntwickeln.
Der Beitrag behandelt neben den Grundlagen des agilen Lernens die Voraussetzungen für den erfolgreichen Einsatz auf Seiten des Unternehmens, der Personalentwicklung und der Mitarbeitenden und umfasst Empfehlungen und ein Modell für die erfolgreiche Umsetzung,
Vielen Dank für die Unterstützung auf Seiten des Verlages Wolters Kluwer Deutschland und allen aus dem Team von Impulse for Learning.

Veröffentlicht unter Agiles Lernen, Personalentwicklung | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Digital jetzt – neue Förderung für den Mittelstand

Mit dem Förderprogramm „Digital jetzt“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) wird die Digitalisierung des Mittelstandes unterstützt, um die Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftsfähigkeit von mittelständischen Unternehmen zu sichern.
Gefördert werden Investitionen in digitale Technologien und/oder die Qualifizierung von Mitarbeitenden. Die maximale Fördersumme beträgt 50.000 Euro.

Veröffentlicht unter Fördermaßnahmen | Schreib einen Kommentar

Metaskills für die Zukunft

Die hohe Veränderungsgeschwindigkeit der Digitalisierung sowie die steigende Komplexität führen zu einer Veränderung der für die Arbeitswelt notwendigen Kompetenzen. Neben Fach- und Erfahrungswissen sind zunehmend Kompetenzen notwendig, mit der die Anforderungen der Digitalisierung bewältigt werden können.
Das Zukunftsinstitut definiert aus der Trendstudie „Die Wirtschaft nach Corona“ folgende Metaskills:
Gewissenhaftigkeit
Eigenverantwortung
Kooperationsbereitschaft
Adaptionsfähigkeit
Unternehmergeist
Kreativität

In Unternehmen wird es zukünftig vor allem wichtig sein, gemeinsame Werte zu teilen, den Zusammenhalt im Team zu fördern und das Mindset der Mitarbeitenden zu erweitern.

Veröffentlicht unter Future Skills, Personalentwicklung | Schreib einen Kommentar

Monitor Digitale Bildung

Die Veröffentlichung „Monitor Digitale Bildung“ der Bertelsmann Stiftung beschäftigt sich mit der Weiterbildung im digitalen Zeitalter.
Daraus geht hervor, dass digitale Weiterbildung vor allem informell und zu Hause stattfindet und die Inhalte themen- und problemorientiert ausgesucht werden. Da digitales Lernen meist selbstgesteuertes Lernen voraussetzt, sind die „Gewinner“ des digitalen Lernens vor allem leistungsstarke Teilnehmer, sozial benachteiligte Nutzer sind meist die Verlierer. Das zeigt die Relevanz, vor allem auch im Unternehmensbereich Mitarbeitern zuerst einmal das selbstgesteuerte Lernen zu vermitteln.
Zu den am häufigst genutzten Tools im Lehrbereich gehören Powerpoint und Videos, leider fehlt hier meist noch eine didaktische Verankerung.
Ein Ergebnis der Studie ist auch, dass Anbieter aus dem freiberuflichen Bereich mit kleinen Unternehmen sich bei der Nutzung digitaler Medien durch bessere didaktische Kompetenzen und ein besseres technisches Equipment auszeichnen. Das freut uns von Impulse for Learning:-)

Veröffentlicht unter Personalentwicklung, Weiterbildung | Schreib einen Kommentar

Personalmesse in München

Wir danken allen Besuchern der Personalmesse in München für die interessanten und konstruktiven Gespräche an unserem Stand und für die positiven Rückmeldungen zu unserem Vortrag „PE goes digital – Learning by doing oder mit Strategie“.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Digitalisierung und Zeitmanagement

Mit der fortschreitenden Digitalisierung wird auch das Thema Zeitmanagement zunehmend wichtig. Die Fülle an Aufgaben, die uns jeden Tag erreichen, bedürfen dringend einer Priorisierung, um den Überblick zu behalten und wichtige Dinge nicht zu vergessen.
Im Zuge dieser Entwicklung gibt es in der Zwischenzeit eine Fülle an Zeitmanagement-Tools, die sich oft auch an lang etablierten Zeitmanagementmethoden orientieren.
Das Eisenhowerprinzip, mit dem wichtige und weniger wichtige Dinge unterschieden werden, gibt es als Eisenhower App.
Die Pomodoro Methode, nach der man alle 25 Minuten eine Pause einlegen soll, um produktiv und effektiv zu bleiben, ist der Hintergrund von Pomello.

Veröffentlicht unter Zeitmanagement | Schreib einen Kommentar